Smart Move: akademisches Netzwerk für den Sport

Mehr entdecken
sport
innovation
technologie
Forschung
Gesundheit

Das Sportnetzwerk Smart Move will die Genferseeregion als internationalen akademischen Akteur im Sportbereich stärken. Es wird die Entwicklung transversaler Projekte von neun Institutionen sowie die Verbindungen zu den übrigen Akteuren des Bereichs fördern. Die Mitglieder des Netzwerks nahmen am 15. und 16. Mai 2018 an der Veranstaltung «The Spot» im SwissTech Convention Center teil.

Mehrere akademische Akteure der Genferseeregion haben Aktivitäten und Fachwissen im Bereich des Sports und allgemeiner auf dem Gebiet der körperlichen und sportlichen Aktivitäten entwickelt. Smart Move ist ein akademisches Netzwerk verschiedener Institutionen mit dem Ziel, die Genferseeregion und insbesondere den Kanton Waadt als internationalen akademischen Akteur im Sportbereich zu stärken. In einem für die zahlreichen Akteure und insbesondere die Präsenz vieler Sportverbände bekannten Umfeld lassen sich dank Smart Move die in der akademischen Welt verfügbaren Kompetenzen nutzen, um die Zusammenarbeit zu fördern.

Die Vielfalt der in einem begrenzten Gebiet verfügbaren akademischen Kompetenzen stellt einen noch selten ausgespielten Trumpf der Region dar. Das Netzwerk Smart Move möchte hier Abhilfe schaffen, Kontakte fördern und Projekten zum Durchbruch verhelfen, gleichzeitig aber auch für mehr Flexibilität sorgen. Es wird allen Akteuren mehr Visibilität bieten und den Zugang zu akademischem Fachwissen erleichtern.

«Die Vielfalt der in einem begrenzten Gebiet verfügbaren akademischen Kompetenzen stellt einen noch selten ausgespielten Trumpf der Region dar. Das Netzwerk Smart Move möchte hier Abhilfe schaffen, Kontakte fördern und Projekten zum Durchbruch verhelfen, gleichzeitig aber auch für mehr Flexibilität sorgen.»

 

Neun Institutionen

Die betreffenden akademischen Akteure tragen über ihre Forschungsprojekte zur Entwicklung von Wissen bei, das im Sport und bei körperlichen Aktivitäten angewendet werden kann, und geben dieses über die Lehre und den Technologietransfer weiter. Wissenswertes:

  • UNIL: Humanwissenschaften und Life Sciences
  • EPFL / HEIG-VD: Technologie
  • CHUV / HESAV: Gesundheit und Medizin
  • EHL: Hospitality
  • HEP-Vaud: Bildung
  • UNIGE: Internationale Sport-Governance
  • ECAL: Design

 

Diese Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen können sich auf das auf die Lehre und Forschung im Sportbereich spezialisierte Institut ISSUL an der Universität Lausanne, die SSU (Services und Dienstleistungen im Bereich des Sports an der UNIL und der EPFL) sowie die AISTS (Stiftung mit einem MAS in Sportmanagement) stützen.

Komplementarität

Über eine in den genannten Institutionen durchgeführte Schätzung konnten mehr als 100 Labore ermittelt werden, deren Tätigkeit auf Sportprojekte angewendet wurden oder direkt darauf anwendbar sind. Sie behandeln komplementäre Themen und verfügen jeweils über eigenes Fachwissen. Daher werden sie eingeladen, dieses je nach den spezifischen Bedürfnissen anzuwenden. Da Sport von Natur aus fächerübergreifend ist, bildet eine breite Palette von Kompetenzen den Vorteil, auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse eingehen zu können.

Das koordinierte akademische Netzwerk ist eine leichte Struktur, die die Kontakte zwischen den örtlichen (Verbände und ThinkSport) und internationalen Akteuren sowie der akademischen Welt erleichtern soll. Es ermöglicht die Koordinierung, erleichtert die Kontakte und die Ermittlung von Kompetenzen in den verschiedenen Fachbereichen und fördert interdisziplinäre Projekte. Dieser Ansatz bietet den Partnern einen einzigartigen Zugang und hilft ihnen, die verfügbaren Kompetenzen zu finden.

Im Vorfeld grosser Sportanlässe in der Region will das Netzwerk das akademische Engagement im Sportbereich verstärken, um die bevorstehenden Veranstaltungen sowie institutionelle und wirtschaftliche Aktivitäten zu unterstützen, von denen die Region profitieren kann.

The SPOT

Die von Think Sport ins Leben gerufene Veranstaltung The SPOT will Fortschritte im Sportbereich fördern, indem sie die brillantesten Köpfe und die neusten Innovationen auf diesem Gebiet zusammenführt. The Spot fand vom 15. bis 16. Mai 2018 im SwissTech Convention Center in Lausanne statt.

Pressedossier (Bild und Video)

Link: thesmartmove.ch

Scrollen
Campus | 22 artikel