Technion: neues Mitglied des Universitätsbündnisses EuroTech

Mehr entdecken
EuroTech Universities Alliance
international
Forschung
Lehre

Das Israel Institute of Technology Technion ist am 1. Januar 2019 dem Universitätsbündnis EuroTech beigetreten. Diese Nachricht wurde am 6. November 2018 in Brüssel im Rahmen des High Level Event des Bündnisses kurz nach dem Beitritt der Ecole Polytechnique aus Frankreich im Juli 2018 bekannt gegeben. Dadurch erweitert sich die Migliederbasis des Bündnisses, dem auch die EPFL, die TU Eindhoven (Niederlande), die DTU (Dänemark) und die TUM (Deutschland) angehören, und seine Stellung als Vorreiter auf dem Gebiet der universitären Zusammenarbeit wird gestärkt.

«Die Mitglieder des Bündnisses EuroTech sind herausragende Forschungsuniversitäten, die in ihren Innovationsbereichen als sehr dynamische Triebkräfte anerkannt sind und über eine aussergewöhnliche Fähigkeit verfügen, Grundlagenforschung in gesellschaftspolitische Lösungen zu verwandeln», sagt EuroTech-Präsident Jan Mengelers. «Bei EuroTech spannen wir unsere komplementären Kräfte für die Forschung zusammen und verbinden unsere Innovationsökosysteme, damit sie eine grössere Wirkung entfalten. Das Technion ist aufgrund der hervorragenden wissenschaftlichen Arbeit und des dynamischen Innovationsgeistes ein idealer Partner für das Bündnis und die Stimulierung des gemeinsames Engagements.»

«Wir leben in einer Zeit, in der die internationale, fächerübergreifende Zusammenarbeit für die Zukunft der wissenschaftlichen Forschung entscheidend ist.»

Das Technion hat im Rahmen des FP7 84 ERC-Stipendien von der EU und den Programmen Horizon 2020 erhalten sowie 90 Spin-offs gegründet. Damit ist es ein leuchtendes Beispiel dafür, wie eine hervorragende Grundlagenwissenschaft an ihrer Wirkung gemessen wird. «Das Technion ist glücklich und fühlt sich geehrt, Teil von EuroTech zu sein,» sagt Technion-Präsident Peretz Lavie. «Wir leben in einer Zeit, in der die internationale, fächerübergreifende Zusammenarbeit für die Zukunft der wissenschaftlichen Forschung entscheidend ist. Wir bringen den «Technion Way» in diese Partnerschaft ein: unsere Ziele schneller mit weniger Mitteln erreichen. Das Zusammenspannen mit den nicht unerheblichen Kräften der übrigen Mitglieder des Bündnisses, zu dem eine erlesene Gruppe europäischer Universitäten ähnlich wie das Technion gehört, wird uns helfen, unseren Platz an der Spitze der wissenschaftlichen Forschung zu konsolidieren, was Millionen von Menschen auf der Welt zugute kommen wird.»

 

Mobilitätschancen

Die EuroTech Universities Alliance fördert die Zusammenarbeit durch Ausbildung, Forschung und Innovation und erhöht so das Interesse der besten Talente für Modernisierung, Meisterhaftigkeit und gesellschaftspolitische Wirkung. Das laufende Programm EuroTech Postdoc (1) bietet beispielsweise 80 vielversprechenden Stipendiaten einen Zugang zum Forschungsfachwissen und den Infrastrukturen der EuroTech-Universitäten und gleichzeitig exklusive unternehmerische Möglichkeiten und Mobilitätschancen in mehreren spitzentechnologischen Hightech-Ökosystemen Europas.

Die gesellschaftspolitischen Herausforderungen von heute können nur durch die Zusammenarbeit in den Bereichen Ausbildung, Forschung und Innovation in ganz Europa und auf internationaler Ebene gemeistert werden. Die Europäische Kommission hat anerkannt, was Universitätsbündnisse zu leisten imstande sind, wenn sie ihre Mittel zusammenlegen, und hat deshalb am 24. Oktober 2018 ein Pilotprojekt zur Unterstützung der Gründung von Netzwerken zwischen europäischen Universitäten ins Leben gerufen. Am High-Level Event vom 6. November in Brüssel organisierte EuroTech eine aktuelle und ermutigende Diskussion über die Rolle von Universitätsbündnissen für die Gestaltung der «Universität der Zukunft».

(1) EuroTech Postdoc ist eines der ersten grenzüberschreitenden, vom Programm Horizon 2020 für Forschung und Innovation mitgegründeten Stipendienprogramme (MSCA-Stipendienabkommen Nr. 754462).

Scrollen
Campus | 22 artikel