Zwei Millionen Anmeldungen auf dem virtuellen EPFL-Campus

Mehr entdecken
MOOCs
Swiss Mooc
Weiterbildung
Lehre

Die kostenlos über das Web zugänglichen Online-Kurse der EPFL haben 2018 die Schwelle von zwei Millionen Anmeldungen seit ihrer Lancierung überschritten. Mit mehr als 100 veröffentlichen MOOCs ist die EPFL in diesem Bereich europaweit führend.

Als Vorreiterin auf dem Gebiet der Entwicklung von Online-Kursen war die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne ab der Lancierung ihres ersten Massive Open Online Course (MOOC) 2012 sehr erfolgreich. Die Nummer eins in Europa mit über 100 Online-Kursen und Dutzenden weiteren Lehrgängen in Vorbereitung hat mit ihrem virtuellen Campus Anfang 2018 die Schwelle der zwei Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 200 Ländern überschritten.

 

«Die EPFL ist überzeugt, dass die Online-Kurse ein unverzichtbares Instrument in Sachen moderner Pädagogik und Weiterbildung darstellen.»

Weiterbildungsinstrument

Auch wenn nicht alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die MOOCs beenden, für die sie sich angemeldet haben, erhielten dennoch 120’000 von ihnen die Abschlussbestätigung. Ausserdem bieten die MOOCs den Studierenden der Hochschule wertvolles pädagogisches Material. Dieses wird immer mehr auch von Lehrkräften genutzt, insbesondere für die Durchführung von Pilotversuchen wie dem umgedrehten Unterricht. Bei diesem System erarbeiten sich die Studierenden die Materie selber, bevor sie im Unterricht die Theorie vertiefen und komplexere Probleme mit der Hilfe ihres Professors lösen.

Die EPFL ist überzeugt, dass die Online-Kurse ein unverzichtbares Instrument in Sachen moderner Pädagogik und Weiterbildung darstellen. Deshalb hat sie im September 2018 die Schweizer MOOCs-Vertriebsplattform «Swiss MOOC Service» ins Leben gerufen. Dabei arbeitet sie mit der ETH Zürich, der HES-SO, der Universität der italienischen Schweiz und der Fachhochschule der italienischen Schweiz zusammen.

Scrollen
Lehre | 22 artikel